Band

Filipe de la Torre

Gitarre und Gesang

Unser portugiesisches Wunderkind Filipe "de la Torre" Henrique, Mitbegründer und zugleich Bandleader der Bluesanovas, wuchs in unserem geliebten Münster auf und nahm im zarten Alter von 13 Jahren zum ersten Mal die Gitarre in die Hand. Als er vier Jahre später zusammen mit Ralf die Münster Blues Jam im Bunten Vogel entdeckte, war er dermaßen gefesselt vom Blues, dass es nicht lange dauerte, bis er selbst auf der Bühne mitmischte. Nun verführt er das Publikum mit swinglastigen Soli und vielseitigem Rhythmusspiel, wie er es auf der Session gelernt hat.

Seit 2016 studiert er Musikwissenschaften und strebt die künstlerische Ausbildung zum Gitarristen an.


Nico Dreier

Klavier und Orgel

Nico Dreier, geboren am 18. Januar 1994 in Beckum, ist bei uns nicht nur an den 88 Tasten ein gefragter Mann, sondern auch im Hintergrund, wo er fernab von der Bühne, die Fäden für alle organisatorischen Belange zieht. Angefangen hat er im Alter von neun Jahren mit einer klassischen Musikausbildung am Klavier, von wo aus er seinen eigenen Weg einschlug. Sowohl am Klavier als auch an der Hammond-Orgel beweist er sich immer wieder von Neuem als äußerst fähiger Musiker, der kaum Grenzen zu kennen scheint.

Aktuell ist Nico Dreier Student der Musikwissenschaften in Münster und als freiberuflicher Musiker vor allem bei Jimmy Reiter und Till Seidel aktiv. Als Mitglied der Jimmy Reiter Band wurde auch er im Jahre 2017 mit dem German Blues Award ausgezeichnet.


Philip "Ralf" Heermann

Mundharmonika und Gesang

Philip Heermann, der zur Erweiterung der Namensvielfalt von uns auch liebevoll Ralf genannt wird, verleiht den Bluesanovas mit seiner markanten Stimme und den energiegeladenen Klängen, die er seinem Instrument entlockt, einen besonderen progressiven und zugleich authentischen Charakter. Nach der Offenbarung bei der Münster Blues Jam nahm sich Ralf die Blues Harmonica zu Herzen und begann als Mitbegründer zusammen mit Filipe die Band aufzubauen. So wie auch die anderen Mitglieder der Band, hat Ralf einen wesentlichen Teil seiner früh gesammelten Bühnenerfahrung dem Urgestein der deutschen Blues-Szene Tom Vieth zu verdanken.

Ralf verfolgt, neben seiner musikalischen Karriere, seit 2013 mit großer Hingabe das Studium der Rechtswissenschaften.


Philipp Dreier

Schlagzeug

Philipp Dreier, geboren am 18. Januar 1994 in Beckum, verlor den Wettkampf um den Titel des Erstgeborenen nur um wenige Minuten gegen seinen Zwillingsbruder Nico. Er teilt sich seit 2011 eine gemeinsame, musikalische Laufbahn mit Nico und Nikolas und ist als zuverlässiger Schlagzeuger nicht nur in weiteren Bands, sondern auch auf Sessions sehr gefragt. Zusammen mit dem Bassisten bildet er den rhythmischen Kern der Band und sorgt für einen runden, satten Klangteppich, auf dem sich die Solisten austoben können.

Seit 2013 arbeitet Philipp im Verwaltungsapparat der Bundeswehr.



Nikolas Karolewicz

E- und Kontrabass

Nikolas Karolewicz, geboren am 29. April 1995 in Münster, begann im Alter von 18 Jahren damit, sich selbst das E-Bassspiel beizubringen - mit 20 Jahren nahm er dann ebenso autodidaktisch den Kontrabass in Angriff. Er gibt als Kopf der Rhythmusfraktion oft den Ton an und sorgt mit Philipps Hilfe dafür, dass alles tight bleibt und miteinander harmoniert. Nikolas ist darüber hinaus auch des Öfteren als Sub-Bassist bei Memo Gonzalez, Kai Strauss u.a. gefragt.
Seit 2014 studiert er Geschichte und Französisch in Münster, in der Hoffnung eines Tages nebenberuflich als Lehrer zu arbeiten.